Überspringen zu Hauptinhalt
kontakt(at)kunstverein-michendorf.de

 

2. Pres­se­kon­fe­renz Bar­be­ri­ni (14. Dezem­ber 2022)

Hän­gung des Gemäl­des von Cross

Mit Freu­de haben wir die erneu­te Ein­la­dung des Muse­ums ange­nom­men, in der vier Neu­erwer­bun­gen durch die Has­so Platt­ner Foun­da­ti­on für das Muse­um Bar­be­ri­ni vor­ge­stellt wur­den. Der Kura­tor Dani­el Zama­ni freu­te sich beson­ders über den Kauf des Wer­kes “Rio San Tro­va­so” von Hen­ri-Edmond Cross, das er sich ver­geb­lich bemüh­te, es für eine frü­he­re Aus­stel­lung aus­zu­lei­hen. die ande­ren Wer­ke von Bon­nard, Cail­le­bot­te und Luce wer­den ab März 2023 zu sehen sein. Beson­de­rer Höhe­punkt war für uns das Erleb­nis die Hän­gung eines Gemäl­des live mitzuerleben.

 

1. Pres­se­kon­fe­renz mit dem Kunst­ver­ein (20. Okto­ber 2022)

Ein wei­te­res High­light im Bar­be­ri­ni stellt die Gemäl­de­aus­stel­lung “Sur­rea­lis­mus und Magie” dar. Die anwe­sen­de Direk­to­rin des Gug­gen­heim Muse­ums in Vene­dig, Karo­le P.B. Vail, beton­te die gute Zusam­men­ar­beit mit dem Bar­be­ri­ni und des­sen Kura­to­rin Ortrud West­hei­der und dem Kura­tor Dani­el Zama­ni. Die 89 Expo­na­te stam­men unter and­rem von Leo­no­ra Car­ri­ng­ton, Sal­va­dor Dali, Max Ernst, Leo­nor Fini, Enri­co Dona­ti, und Kurt Selig­mann. Sie reprä­sen­tie­ren die sur­rea­lis­ti­sche Bewe­gung, die sich nicht nur als künst­le­ri­sche Strö­mung ver­stand, son­dern auch als eine Lebensauffassung.

 

 

An den Anfang scrollen