skip to Main Content
kontakt(at)kunstverein-michendorf.de
1. Kunst­fest Des Kunst­ver­eins Michen­dorf Am 26. Okto­ber Um 16 Uhr

1. Kunst­fest des Kunst­ver­eins Michen­dorf am 26. Okto­ber um 16 Uhr

 16:00 Uhr Eröff­nung des Kunst­fes­tes

Kurz­vor­stel­lung der Pro­jek­te
Aus­stel­lung des Mal­kur­ses
Aus­stel­lung des Foto-Kur­ses
Prä­sen­ta­ti­on von gebau­ten Spie­len
Dia­show von drei Pro­jek­ten

Uns ist bewusst, dass unser Kunst­fest  mit zwei Aus­stel­lun­gen (über sech­zig Bil­der und Foto­mon­ta­gen,), zwei Dia­shows (Pro­jekt­ar­beit und Infor­ma­tio­nen zur Kurs­ar­beit), einem Video (1. Boßel­olym­pia­de), Spie­le­prä­sen­ta­ti­on, Kon­zert von “Die Kunst der Pau­se (Saxo­pho­ne), Schwarz­licht­thea­ter, und Fon­ta­ne-Lesung von Jochen Röh­rig, alles  kom­pakt in vier Stun­den prä­sen­tiert, in hun­der­ten von ehren­amt­li­chen Stun­den vor­be­rei­tet, sehr anstren­gend für Sie sein kann. Fas­sen Sie dies als Her­aus­for­de­rung von Kunst und Kul­tur auf!

17:00 Uhr
Schwarz­lich­t/­LED-Show der Fire­flies-Kids aus Bork­hei­de

 

17 :30 Uhr Kon­zert des Saxo­phon­quar­tetts

 

 

 

 

 


18:00 Uhr 
„Die Brück´am Tay“ (Theo­dor Fon­ta­ne)
gele­sen von Jochen Röh­rig
musi­ka­li­sche Beglei­tung durch das Saxo­phon­quar­tett „Die Kunst der Pau­se“ (Sie­ger des Klas­sik Slams vom RBB)
mit Effek­ten des Schwarz­licht­thea­ters des Kunst­ver­eins Michen­dorf
anschlie­ßend liest Jochen Röh­rig noch aus dem Werk Fon­ta­nes

 

 

18:30 Uhr    Büf­fet, Gesprä­che, Kon­tak­te

gegen 20 Uhr???
Ende der Ver­an­stal­tung

Ände­run­gen vor­be­hal­ten

Das geplan­te Spie­le­fest am Sonn­tag fin­det aus orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den im Rah­men des Hal­lo­ween-Events ab 15:00 Uhr vor dem REWE Markt in Caputh statt. Es gibt tol­le Prei­se (Moun­tain­bike). Wir dan­ken REWE für die Unter­stüt­zung unse­rer ehren­amt­li­chen Arbeit.

Der Kunst­ver­ein Michen­dorf e.V. freut sich auf Ihren Besuch!

Kon­takt: 033205 20328, b‑ehrentraut@t‑online.de und www.kunstverein-michendorf e.V.

Saxo­pho­ne­quar­tett Kunst der Pau­se

Back To Top